•  Banner web 04 2021 256x39

  • 1
  • Störtebeker an der Wassermühle Karoxbostel

    Lebendig erzählte Geschichte von Gabriele Dummschat 
    Zum "Hanse-Abend" mit der bekannten Autorin Gabriele Dummschat aus Seeevetal am Freitag, 25. Juni, lädt der Verein Wassermühle Karoxbostel e.V. ein. Die Lesung mit Piratenflair beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. 

     Gabriele Dummschat wird die Zuhörer in die  faszinierende Welt der Hanse eintauchen lassen. "Diese Epoche war überwiegend eine Zeit des blühenden Handels, aber durch Sturmfluten, Hungersnöte und Pestschübe auch eine Zeit der Umbrüche", sagt die Autorin. Lebendig erzählt die gebürtige Maschenerin, wie sich die Hanse zum Global Player des Mittelalters entwickelte, welche Gefahren Seeleute auf dem Meer erwarteten, wie ihr Alltag an Bord einer Kogge aussah und welch reges Treiben bereits um das Jahr 1400 im hamburger Hafen herrschte. 

     In ihrem Buch Klaus Störtebeker und die Hanse nimmt die Autorin, die unter dem Pseudonym Julie Bender auch zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht hat, ihre Zuhörer mit in die Zeit der sagenumwobenen Freibeuter, die einst auf Nord- und Ostsee ihr Unwesen trieben und Handelsschiffe der wohlhabenden „Pfeffersäcke“ plünderten. In Stein gemeißelt steht noch heute der Wahlspruch der Piraten auf dem Sockel des Störtebeker-Denkmals auf dem Hamburger Grasbrook in der Hafencity: „Gottes Freund, der Welt Feind“. Auf der damals noch unbewohnten Elbinsel ließen die Bürgermeister der Hansestadt über Jahrhunderte hinweg Piraten hinrichten. 

    „Ob ein 1878 auf dem Grasbrook gefundener Totenschädel, der mit einem eisernen Nagel durchstoßen wurde und im Museum für Hamburgische Geschichte ausgestellt ist, tatsächlich zu den sterblichen Überresten Störtebekers gehört, konnte auch mit modernsten wissenschaftlichen Methoden nicht endgültig geklärt werden“, weiß Gabriele Dummschat. Dass es sich um einen Piratenanführer der Hansezeit handelt, gelte allerdings als bewiesen.

     "Wir freuen uns sehr, dass wir nun wieder mit unseren kulturellen Veranstaltungen starten können", sagt die Vereinsvorsitzende Emily Weede. Möglich gemacht habe dies die Förderung durch den Deutschen Literaturfonds "Neustart Kultur" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Im Rahmen dieser Reihe wird es zwei weitere Lesungen an der Wassermühle geben: Am Sonnabend, 21. August, liest Conny Schramm aus ihrer Autobiografie "Mein ungebügeltes Leben".  Am Donnerstag, 9. September, präsentiert Deutschlands bekanntester Ornithologe und Vogelstimmenimitator Dr. Uwe Westphal sein neuestes Programm "Schräge Vögel - gefiederte Nachbarn". Beide Lesungen beginnen um 19 Uhr. 


     

  • Störtebeker an der Wassermühle Karoxbostel


     2021 06 20 lesung dumschat

     


    Lebendig erzählte Geschichte von Gabriele Dummschat 
    Zum "Hanse-Abend" mit der bekannten Autorin Gabriele Dummschat aus Seeevetal am Freitag, 25. Juni, lädt der Verein Wassermühle Karoxbostel e.V. ein. Die Lesung mit Piratenflair beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.  

    Gabriele Dummschat wird die Zuhörer in die  faszinierende Welt der Hanse eintauchen lassen. "Diese Epoche war überwiegend eine Zeit des blühenden Handels, aber durch Sturmfluten, Hungersnöte und Pestschübe auch eine Zeit der Umbrüche", sagt die Autorin. Lebendig erzählt die gebürtige Maschenerin, wie sich die Hanse zum Global Player des Mittelalters entwickelte, welche Gefahren Seeleute auf dem Meer erwarteten, wie ihr Alltag an Bord einer Kogge aussah und welch reges Treiben bereits um das Jahr 1400 im hamburger Hafen herrschte.  

    In ihrem Buch Klaus Störtebeker und die Hanse nimmt die Autorin, die unter dem Pseudonym Julie Bender auch zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht hat, ihre Zuhörer mit in die Zeit der sagenumwobenen Freibeuter, die einst auf Nord- und Ostsee ihr Unwesen trieben und Handelsschiffe der wohlhabenden „Pfeffersäcke“ plünderten. In Stein gemeißelt steht noch heute der Wahlspruch der Piraten auf dem Sockel des Störtebeker-Denkmals auf dem Hamburger Grasbrook in der Hafencity: „Gottes Freund, der Welt Feind“. Auf der damals noch unbewohnten Elbinsel ließen die Bürgermeister der Hansestadt über Jahrhunderte hinweg Piraten hinrichten. 

    „Ob ein 1878 auf dem Grasbrook gefundener Totenschädel, der mit einem eisernen Nagel durchstoßen wurde und im Museum für Hamburgische Geschichte ausgestellt ist, tatsächlich zu den sterblichen Überresten Störtebekers gehört, konnte auch mit modernsten wissenschaftlichen Methoden nicht endgültig geklärt werden“, weiß Gabriele Dummschat. Dass es sich um einen Piratenanführer der Hansezeit handelt, gelte allerdings als bewiesen.

     "Wir freuen uns sehr, dass wir nun wieder mit unseren kulturellen Veranstaltungen starten können", sagt die Vereinsvorsitzende Emily Weede. Möglich gemacht habe dies die Förderung durch den Deutschen Literaturfonds "Neustart Kultur" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Im Rahmen dieser Reihe wird es zwei weitere Lesungen an der Wassermühle geben: Am Sonnabend, 21. August, liest Conny Schramm aus ihrer Autobiografie "Mein ungebügeltes Leben".  Am Donnerstag, 9. September, präsentiert Deutschlands bekanntester Ornithologe und Vogelstimmenimitator Dr. Uwe Westphal sein neuestes Programm "Schräge Vögel - gefiederte Nachbarn". Beide Lesungen beginnen um 19 Uhr. 


     

  • 1
  • 2

Das Karoxbosteler Mühlentagebuch

  • Sonderpreis des  Bundespreises des Handwerks in der Denkmalpflege

    21. Juni 2021


    Liebe Mühlenretter,

    wie Ihr alle wisst, haben uns der Zentralverband des Deutschen Handwerks und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Sonderpreis des  Bundespreises des Handwerks in der Denkmalpflege, den "Wolfgang und Ursula Engelbarts Förderpreis", für die herausragende Qualität der denkmalgrechten, handwerklichen Leistungen bei der Restaurierung des Denkmal-Ensembles Wassermühle Karoxbostel verliehen. Leider konnte die offizielle Feier zur Verleihug im vergangenen Jahr nicht stattfinden.

    Am Mittwoch, 30.Juni, ab 9.30 Uhr wird es nun eine "Nachfeier" mit unserem Wissenschaftsminister Björn Thümler, unserem Landrat Rainer Rempe und unserer Bürgermeisterin Martina Oertzen geben.

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr an dieser Feier teilnehmen würdet, denn Ihr alle habt diese Auszeichnung möglich gemacht!

    Ohne Euer Fachwissen und nimmermüdes Engagement für die Rettung unserer Wassermühle wäre eine Restaurierung des Denkmal-Ensembles nicht möglich gewesen!

    Bei dem Termin gelten die aktuellen Corona-Regeln. Es ist daher wichtig, dass Ihr uns per E-Mail oder Telefon mitteilt, ob und mit wieviel Personen Ihr kommen wollt.

    Herzliche Grüße und "Glück zu!"

    Emily Weede und das gesamte Vorstandsteam


     

  • Störtebeker an der Wassermühle Karoxbostel

    20. Juni 2021


     Lebendig erzählte Geschichte von Gabriele Dummschat 

    Zum "Hanse-Abend" mit der bekannten Autorin Gabriele Dummschat aus Seeevetal am Freitag, 25. Juni, lädt der Verein Wassermühle Karoxbostel e.V. ein. Die Lesung mit Piratenflair beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. 

    Gabriele Dummschat wird die Zuhörer in die  faszinierende Welt der Hanse eintauchen lassen. "Diese Epoche war überwiegend eine Zeit des blühenden Handels, aber durch Sturmfluten, Hungersnöte und Pestschübe auch eine Zeit der Umbrüche", sagt die Autorin. Lebendig erzählt die gebürtige Maschenerin, wie sich die Hanse zum Global Player des Mittelalters entwickelte, welche Gefahren Seeleute auf dem Meer erwarteten, wie ihr Alltag an Bord einer Kogge aussah und welch reges Treiben bereits um das Jahr 1400 im hamburger Hafen herrschte. 

     In ihrem Buch Klaus Störtebeker und die Hanse nimmt die Autorin, die unter dem Pseudonym Julie Bender auch zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht hat, ihre Zuhörer mit in die Zeit der sagenumwobenen Freibeuter, die einst auf Nord- und Ostsee ihr Unwesen trieben und Handelsschiffe der wohlhabenden „Pfeffersäcke“ plünderten. In Stein gemeißelt steht noch heute der Wahlspruch der Piraten auf dem Sockel des Störtebeker-Denkmals auf dem Hamburger Grasbrook in der Hafencity: „Gottes Freund, der Welt Feind“. Auf der damals noch unbewohnten Elbinsel ließen die Bürgermeister der Hansestadt über Jahrhunderte hinweg Piraten hinrichten. 

     „Ob ein 1878 auf dem Grasbrook gefundener Totenschädel, der mit einem eisernen Nagel durchstoßen wurde und im Museum für Hamburgische Geschichte ausgestellt ist, tatsächlich zu den sterblichen Überresten Störtebekers gehört, konnte auch mit modernsten wissenschaftlichen Methoden nicht endgültig geklärt werden“, weiß Gabriele Dummschat. Dass es sich um einen Piratenanführer der Hansezeit handelt, gelte allerdings als bewiesen.

     "Wir freuen uns sehr, dass wir nun wieder mit unseren kulturellen Veranstaltungen starten können", sagt die Vereinsvorsitzende Emily Weede. Möglich gemacht habe dies die Förderung durch den Deutschen Literaturfonds "Neustart Kultur" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Im Rahmen dieser Reihe wird es zwei weitere Lesungen an der Wassermühle geben: Am Sonnabend, 21. August, liest Conny Schramm aus ihrer Autobiografie "Mein ungebügeltes Leben".  Am Donnerstag, 9. September, präsentiert Deutschlands bekanntester Ornithologe und Vogelstimmenimitator Dr. Uwe Westphal sein neuestes Programm "Schräge Vögel - gefiederte Nachbarn". Beide Lesungen beginnen um 19 Uhr. 


     

  • Auch die ersten Trauungen haben sich schon angemeldet

    18. Juni 2021


     Liebe Samstägler,

     allmählich kommen wir wieder in normales Fahrwasser. Wir haben etliche Anmeldungen von Klassen und Kindergärten, die an unsere Schöne kommen wollen. In der nächsten Woche haben wir auch wieder Trauungen. Dafür sollten wir morgen schon alles herrichten. Am kommenden Freitag werden wir aller Voraussicht nach abends unsere erste Veranstaltung haben. Ab 19 Uhr liest die bekannte Autorin Gabriele Dummschat aus ihren Werken. Der kleine Vorbehalt bleibt, da wir noch auf die Genehmigung unseres Förderantrags bei "Neustart Kultur- Literaturfond" warten. Aber er soll am Wochenende kommen...

    Morgen kommen auch noch die Johanniter für einen Erste-Hilfe-Kurs an die Mühle. Der Kurs wird komplett draußen stattfinden. Nächste Woche werden Willy und Carsten am Dienstag das Fachwerk für unsere Schmiede von der BBS in Buchholz holen und am Mittwoch und Donnerstag werden die angehenden Zimmerleute und Maurer es aufstellen. Wer Lust hat, schaut einfach mal vorbei. Ganz großes Lob gebührt in dieser Woche den fleißigen Helfern, die unsere Pflanzen in Doras Garten und auf dem Hof bewässert haben. Bei der Hitze ist das ein harten Job! Morgen werden wir weitermachen, wenn uns kein Gewitter dazwischen kommt und uns die Arbeit abnimmt. 

    Wir freuen uns auf morgen!

    Liebe Grüße und "Glück zu!"

     Emily und Christina


     

Wir freuen uns auf dies nächsten Veranstaltungen

Vielseitiges Aktions-Angebot am außerschulischen BNE-Lernstandort Wassermühle Karoxbostel

  • Ich und Du


    Angebote für Eltern und Großeltern mit Kinder oder Enkeln

    Kommen sie mit ihren Kindern oder Enkeln zur Wassermühle Karoxbostel!

    Erleben Sie gemeinsam die spannende „Mühlenrallye“ rund um die Wassermühle.

    Hier gibt es für alle Altersgruppen viel zu entdecken:

    Die Mühle, die Wiesen, der Bach,

    Weiterlesen
  • Rund um die Biene

     

    Andrea & Thomas zeigen wie es mit den Bienen geht 

    So wohnen die Bienen:

    Theorie = Beute und Zubehör ansehen, Begriffe klären, Ausrüstung des Imkers, Arbeiterin, Drohne, Königin
    Praxis = Beute mit Bienen öffnen, Nisthilfen für Wildbienen, Bestimmung von Wildbienen und Pflanzen

    Geeignet für Klasse 1-4

    Honigernte:

    Weiterlesen
  • Wo kommt unser Essen her?

    Rund um die Kartoffel:

    Wir pflanzen gemeinsam verschiedener Kartoffelsorten. Anhäufeln, ernten und verwerten stehen ebenfalls auf dem Programm. Dieses Angebot ist für mehrere Tage geeignet.

    1. Vorbereitung des Bodens.

    2. Pflanzen und häufeln.

    3. ernten und verarbeiten. 

     

    Die Kinder erleben hier den Wachstumzyklus

    Weiterlesen
  • Alltag ohne Strom

    Kochen ohne Strom:

    Wie wurde früher ohne Strom gekocht? Das Kochen auf dem Herd in der alten Mühlenküche ist gar nicht so einfach. Wir lernen den Herd anzufeuern und kleine Gerichte zu kochen.

    Geeignet für Klasse 3-8 

    Waschen ohne Strom:

    Dreckige Wäsche?! Waschmaschine auf,

    Weiterlesen
  • Wald, Wiese, Bach

    Verstecken-Entdecken:

    Rallyes durch Wald und Wiesen mit kniffligen Aufgaben, die gelöst werden müssen.

    Die Rallyes werden ab Kindergartenalter bis zum Erwachsenenalter  angeboten, auch für Menschen mit Behinderung.

    Nistkästen für Vögel, Fledermäuse und Insektenhotels:

     
    Nistkästen selbst bauen, wichtige Informationen zu den Bewohner lernen.

    Was

    Weiterlesen
  • Unsere Tiere

    Wie leben Hühner artgerecht?

    Mit unseren Mühlenhühnern kann man viel lernen. Was braucht ein Huhn? Wieviele Hühnerrassen gibt es? Welche Farben haben die Eier? Antworten auf diese und viele andere Fragen bekommen Kinder vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter.

    Pferde sind keine Sportgeräte:
    In Svenjas

    Weiterlesen
  • Wunderbar erzählt


    „Kamishibai – Komm und sei dabei“ Meine Einladung in das Erzähltheater! 

    Geschichten mit allen Sinnen erleben sowie eigene Bilder gestalten und präsentieren.

    Wir entdecken dabei Themen, über die wir gemeinsam wunderbar philosophieren können,

    z. B. über „Freundschaft“. Kann man mit einem Baum befreundet sein?

    Freundschaft als zentraler

    Weiterlesen