•  Banner web 04 2021 256x39

  • 1
  • Danke, danke, danke, danke!


    Der "Tag des offenen Denkmals" an der Wassermühle Karoxbostel war dank euch allen wieder ein großartiges Erlebnis!.

    Dafür möchten wir uns bei allen Beteiligten und bei allen Besuchern ganz, ganz herzlich bedanken.
    Es war endlich mal wieder ein großes Vergnügen, diesen schönen Tag an der Wassermühle Karoxbostel zu verbringen.

    Die zahlreichen Besucher haben viele neue Eindrücke mitnehmen können: Ob an der neuen Hofschmiede, am Backhaus, an der Sägemühle oder in der Mühle selbst, ob beim Drechseln auf dem Putzboden, am Flohmarkt im Hauptgebäude oder an den zahlreichen Ständen auf dem gesamten Hofgelände – überall wimmelte es von neugierigen Menschen.
    Auch Doras Garten fand sehr großen Anklang, und auch die Musiker haben am Nachmittag dazu beigetragen, dass dieser Tag an der Mühle wieder rundum schön war.

    Wir sagen danke!


     

  • 1

Das Karoxbosteler Mühlentagebuch

  • Überraschung aus Rottweil

    4. September 2021


    Liebe Samstägler,

    wir haben Besuch aus Baden-Württemberg! Andrea, Dirk, Jonathan und Eike sind bis Sonnabend an der Mühle. Es ist schön, sie alle wiederzusehen!

    Am Freitag werden die Steine für den Schornstein der Schmiede geliefert. Samstag können wir die große Bank am Tümpel auf die Steinplatten stellen. Die zweite große Knetmaschine muss für den Transport fertig gemacht werden.
    Ansonsten gilt es, für den Tag des offenen Denkmals aufzubauen. Den Standdienstplan organisiert Christina!

    Am Donnerstag, 9. September, ab 19 Uhr liest der bekannte Ornithologe und Vogelstimmenimitator Dr. Uwe Westphal wieder einmal bei uns. Wer sich an den ersten Auftritt vor 2 Jahren erinnert, wird garantiert auch diesmal wieder dabei sein wollen. Der Eintritt ist frei. Dafür müssen wir aber noch Stühle auf der Tenne stellen.

    Diese Woche war auch sonst viel los an unserer Schönen. Am Donnerstag waren drei 7. Klassen vom Gymnasium Meckelfeld bei uns und am Mittwoch haben uns auch noch Kindergartenkinder besucht. Bärbel und Detlef haben am vergangenen Sonnabend tollen Butterkuchen und Apfelkuchen gebacken und werden am Sonnabend nochmal Butterkuchen backen.

    Sonnabend ist die Johanniter Unfallhilfe für den zweiten Teil ihres Outdoor-Kurses an der Mühle und am Dienstag kommen morgens die 5. Klassen des Gymnasiums Meckelfeld zum Picknicken und am Nachmittag treffen sich die ehemaligen Lehrer des Gymnasiums Hittfeld bei uns.

    Liebe Grüße und "Glück zu!"
    Emily und Christina


     

  • Selbst das Aprilwetter hält uns nicht auf :-)

    27. August 2021


    Liebe Mühlenfreunde,

    im Moment schwankt das Wetter zwischen Sommer und Herbst, hoffen wir, dass am Wochenende das Pendel wieder zum Sommer tendiert.

    Wieder ist viel passiert in dieser Woche. Am Sonnabendabend hatten wir eine wirklich besonders schöne Lesung von der bekannten Autorin Conny Schramm. Alle Besucher sind ganz beseelt nach Hause gegangen.

    Rolf hat die beiden kleinen Fenster in die Westwand der Schmiede eingesetzt und Manfred hat die Wände von innen fertig gerappt. In der nächsten Woche kommen die Steine für den Schornstein und hoffentlich auch der Dachdecker.

    An der Außentreppe der Mühle haben Jürgen, Claus, Rüdiger und Rolf ein schönes Geländer angebracht. Nun kann jeder sicheren Schrittes die Treppe zum Wehr erklimmen. Das Holzgeländer ist selbstverständlich aus eigenem Holz gefertigt. Es wäre toll, wenn es am Sonnabend noch einen Schutzanstrich bekommen würde. 

    Diesen Sonnabend wollen Bärbel und Detlef in unserem Lehmbackofen Kuchen backen. Wer Lust hat mit zu machen ist herzlich eingeladen. Bitte bei Bärbel direkt melden.

    Überall auf dem Gelände kann schon geräumt und gerichtet werden, z. B. unter dem Schleppdach usw.

    Gestern haben Anke, Christina, Bärbel und Emily für die heutigen Trauungen geputzt und Susanne hat schon Blumen vorbeigebracht.

    Nach den Neuerungen zu Corona, haben wir entschieden am Tag des offenen Denkmals mit zu machen. Wir werden auf dem Mühlenhof die 3G Regelung haben. Ein Testteam vom DRK wird vor Ort sein. Wer mitmachen möchte meldet sich bitte bei Christina und trägt sich in die Listen die nächste Woche rumgeschickt werden ein.

    Es ist toll, dass wir wieder eine große Veranstaltung machen können! 

    Liebe Grüße und "Glück zu!"

    Emily und Christina

     

    PS: Beate Westphal von der „Schulranzen- und Materialsammlung“ freut sich sehr über unsere Teilnahme als Sammelstelle. Also gerne Ranzen und Zubehör mitbringen. Die Sammlung ist zeitlich unbegrenzt.

  • Der Bundespreis für handwerk in der Denkmalpflege wurde vergeben

    18. August 2021


     Riesenfreude an der Wassermühle Karoxbostel:  Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler hat die Urkunden des Bundespreises für Handwerk in der Denkmalpflege an Handwerker verliehen, die an der Restaurierung der Wassermühle mitgearbeitet haben. "Zweimal mussten wir die Verleihung auf Grund der Corona-Pandemie verschieben. Wir sind sehr glücklich, dass es nun geklappt hat", sagte die Mühlenvereinsvorsitzende Emily Weede zu Beginn der Feierstunde in der historischen Tenne  des Haupthauses von 1817. 

    Der Zentralverband des Deutschen Handwerks und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz haben der Wassermühle Karoxbostel sowie den beteiligten Handwerksfirmen und Handwerkern den Sonderpreis des Bundespreises für Handwerk in der Denkmalpflege, den "Wolfgang und Ursula Engelbarts Förderpreis", für die herausragende Qualität der denkmalgerechten handwerklichen Leistungen bei der Restaurierung des Denkmal-Ensembles Wassermühle Karoxbostel verliehen.

    Dieser liebenswerte Ort vermittelt ein Stück Heimat. Hier lebt noch die traditionelle Handwerkskunst“, lobte Minister Björn Thümler in seiner Rede. „Denkmalpflege ist mit Auflagen verbunden. Wir wollen damit Kulturgut erhalten und die Menschen nicht ärgern. Viele junge Leute wissen heute nicht mehr, dass eine Sägemühle früher mit Wasser angetrieben wurde. In Karoxbostel können sie das erleben. Bei einem Besuch spürt man, mit wie viel Sachverstand und Spaß alle dabei sind. Mit einem großen Netzwerk und einer gehörigen Portion Nachdruck hat die Vereinsvorsitzende Emily Weede gemeinsam mit den Mühlenrettern dafür gesorgt, dass hier ein lebendiger Ort der Begegnung entstanden ist." 

     

    Landrat Rainer Rempe bezeichnete die Leistung der Handwerker als großen Lichtblick. Das Karoxbosteler Mühlen-Ensemble habe sich inzwischen als einzigartiger Standort in Sachen Wirtschaft und Kultur im Landkreis Harburg positioniert. "Ich freue mich ganz besonders, dass mit diesem Preis ausdrücklich auch die beteiligten Handwerker für ihre herausragende Arbeit bei der denkmalschutzgerechten Instandsetzung der Gebäude ausgezeichnet werden. Die Handwerksbetriebe in der Region sind nicht ohne Grund Rückgrat und Motor der wirtschaftlichen Entwicklung im Landkreis und leisten einen zentralen und wertvollen Beitrag für das Wachstum in unserer Region,“ betonte der Landrat in seinem Grußwort während der Feierstunde.

    Dem Karoxbosteler Mühlen-Vorstand war es von Anfang an wichtig, ortsansässige Handwerksbetriebe für die Restaurierung zu gewinnen. "Die Betriebe und die Handwerker haben sich in einer unglaublichen Weise engagiert! Sie haben die alten Handwerkstechniken in großartiger Weise ausgeführt und das, obwohl nur die Restauratorin im Handwerk Sabine Pfanne-Dreesen, der Mühlenbaubetrieb Pätzmann, die Reetdachdeckerei Behr und die Kunstschmiede Egon Engber Erfahrung mit der Restaurierung denkmalgeschützter Gebäude hatten", erklärte die Vereinsvorsitzende Emily Weede. "Manchmal haben wir fast Unmögliches von den Betrieben verlangt. Beispielsweise musste unser Zimmerermeister Andreas Brauel das Angebot für das gesamte Mühlengebäude schreiben, ohne das oberste Stockwerk betreten zu können. Nicht nur die Restaurierung ist perfekt gelungen - sogar das Angebot stimmte bis auf 60 Euro genau."  Auch der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Seevetal Norbert Fraederich freut sich über den Bundespreis: „Die Auszeichnung mit dem Sonderpreis des Bundespreises des Handwerks in der Denkmalpflege ist eine ganz herausragende Belohnung des Engagements der Mühlenretter. Hier in Karoxbostel gibt es wirklich Wunder am laufenden Band. Ich habe als Gründungsmitglied den Wiederaufbau von Anfang an miterlebt und kann ermessen, welche enorme,fachkundige Arbeitsleistung hier erbracht worden ist." 

    Beim anschließenden Rundgang durch das Denkmal-Ensemle würdigte der Bundestagsabgeordnete Michael Grosse-Brömer (CDU) aus Brackel den Verein und seine Handwerker. Dass die Anlage heute wieder in diesem Glanz erscheint, sei der Vereinsvorsitzenden Emily Weede und „ihren“ mittlerweile rund 1.200 engagierten Vereinsmitgliedern zu verdanken: "Die Vereinsmitglieder haben nicht nur in unzähligen Stunden selbst Hand angelegt, sondern mit ihren regionalen Netzwerken auch dazu beigetragen, dass über 20 örtliche Handwerksbetriebe am, im und um das Objekt herum tätig geworden sind." Die Leiterin der Berufsbildenen Schulen Buchholz Kira Buchmann ergänzte: "In Karoxbostel wird auch die Förderung der jungen Handwerker nicht vergessen. Unser gemeinsames Projekt des Aufbaus einer kleinen Hofschmiede war für die Auszubildenen sehr wichtig. Ich bin gespannt auf die kommenden gemeinsamen Projekte." 

    Kaum jemand hätte zu Beginn des Projekts Wassermühle Karoxbostel 2012 damit gerechnet, dass aus dem fast zu Ruinen verfallenen Denkmal-Ensemble tatsächlich ein lebendiger Ort der Begegnung und ein außerschulischer Lernstandort in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) werden würde. "Damals mussten die Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten  schnell beginnen, um einen Total-Verlust des Ensemble zu verhindern", erinnert sich Emily Weede. Das Denkmal-Ensemble sollte nach Abschluss der Restaurierung voll nutzbar sein, trotzdem verfolgte der Verein Wassermühle Karoxbostel e.V. von Beginn an ein museales Konzept. Dabei ist eine größtmögliche Authentizität der Gebäude  erhalten worden. Aber nicht nur das Wecken der Begeisterung für Denkmalschutz und Pflege bei den Handwerksbetrieben der Region hatte das Projekt Wassermühle zum Ziel: Auch die ehrenamtlichen Helfer wurden von der Restauratorin im Handwerk Sabine Pfanne-Dreesen, dem  ehemaligen Denkmalpfleger des Landkreises Wolfgang Küchenmeister und dem Oberkonservator des Landesamtes für Denkmalpflege Dr. Klaus Püttmann bei den einzelnen Sanierungsschritten unterstützt.  Unverzichtbar bei der Wiederherstellung und der Instandsetzung der Mühlen- und der Sägerei-Technik waren die Kenntnisse des erfahrenen Müllermeisters Franz Rosenkranz und des erfahrenen Schlossermeisters Rolf Nagel. Mittlerweile sind an der Wassermühle Karoxbostel 29 freiwillige Müller ausgebildet worden, die eine Prüfung vor einer Kommission der Mühlenvereinigung Niedersachsen-Bremen ablegen mussten. Das erworbene Zertifikat ist Voraussetzung für den fachgerechten Betrieb und die Wartung der historischen Maschinen und der gesamten Anlage. 2019 wurden zudem 21 freiwillige Sägemüller ausgebildet. Der Bundespreis des Handwerks in der Denkmalpflege ist nach dem Landespreis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung 2017 und dem Deutschen Preis für Denkmalschutz 2018 der dritte bundesweit bedeutende Preis für das Denkmal-Ensemble Wassermühle Karoxbostel.

Wir freuen uns auf diese nächsten Veranstaltungen

  • 25. September 2021: 10 – 14 Uhr –Tage der Industriekultur am Wasser +

    Liebe Freunde der Wassermühle Karoxbostel,

    basierend auf den aktuellen Neuerungen zu Corona haben wir entschieden, die Tage der Industruekultur an der Wassermühle Karoxbostel stattfinden zu lassen.

    Unter Einhaltung der 3G-Regeln bitten wir alle Besucherinnen und Besucher auf die Einhaltung der üblichen Abstandsregeln sowie auf die Maskenpflicht in den Bereichen, in denen diese vorgeschrieben ist.

     

    Wir freuen uns auf eine abwechslungsreiche und schöne Veranstaltung!

  • 26. September 2021: 12 – 15 Uhr –Tage der Industriekultur am Wasser +

    Liebe Freunde der Wassermühle Karoxbostel,

    basierend auf den aktuellen Neuerungen zu Corona haben wir entschieden, die Tage der Industruekultur an der Wassermühle Karoxbostel stattfinden zu lassen.

    Unter Einhaltung der 3G-Regeln bitten wir alle Besucherinnen und Besucher auf die Einhaltung der üblichen Abstandsregeln sowie auf die Maskenpflicht in den Bereichen, in denen diese vorgeschrieben ist.

     

    Wir freuen uns auf eine abwechslungsreiche und schöne Veranstaltung!

  • 1

Vielseitiges Aktions-Angebot am außerschulischen BNE-Lernstandort Wassermühle Karoxbostel

  • Ich und Du


    Angebote für Eltern und Großeltern mit Kinder oder Enkeln

    Kommen sie mit ihren Kindern oder Enkeln zur Wassermühle Karoxbostel!

    Erleben Sie gemeinsam die spannende „Mühlenrallye“ rund um die Wassermühle.

    Hier gibt es für alle Altersgruppen viel zu entdecken:

    Die Mühle, die Wiesen, der Bach,

    Weiterlesen
  • Rund um die Biene

     

    Andrea & Thomas zeigen wie es mit den Bienen geht 

    So wohnen die Bienen:

    Theorie = Beute und Zubehör ansehen, Begriffe klären, Ausrüstung des Imkers, Arbeiterin, Drohne, Königin
    Praxis = Beute mit Bienen öffnen, Nisthilfen für Wildbienen, Bestimmung von Wildbienen und Pflanzen

    Geeignet für Klasse 1-4

    Honigernte:

    Weiterlesen
  • Wo kommt unser Essen her?

    Rund um die Kartoffel:

    Wir pflanzen gemeinsam verschiedener Kartoffelsorten. Anhäufeln, ernten und verwerten stehen ebenfalls auf dem Programm. Dieses Angebot ist für mehrere Tage geeignet.

    1. Vorbereitung des Bodens.

    2. Pflanzen und häufeln.

    3. ernten und verarbeiten. 

     

    Die Kinder erleben hier den Wachstumzyklus

    Weiterlesen
  • Alltag ohne Strom

    Kochen ohne Strom:

    Wie wurde früher ohne Strom gekocht? Das Kochen auf dem Herd in der alten Mühlenküche ist gar nicht so einfach. Wir lernen den Herd anzufeuern und kleine Gerichte zu kochen.

    Geeignet für Klasse 3-8 

    Waschen ohne Strom:

    Dreckige Wäsche?! Waschmaschine auf,

    Weiterlesen
  • Wald, Wiese, Bach

    Verstecken-Entdecken:

    Rallyes durch Wald und Wiesen mit kniffligen Aufgaben, die gelöst werden müssen.

    Die Rallyes werden ab Kindergartenalter bis zum Erwachsenenalter  angeboten, auch für Menschen mit Behinderung.

    Nistkästen für Vögel, Fledermäuse und Insektenhotels:

     
    Nistkästen selbst bauen, wichtige Informationen zu den Bewohner lernen.

    Was

    Weiterlesen
  • Unsere Tiere

    Wie leben Hühner artgerecht?

    Mit unseren Mühlenhühnern kann man viel lernen. Was braucht ein Huhn? Wieviele Hühnerrassen gibt es? Welche Farben haben die Eier? Antworten auf diese und viele andere Fragen bekommen Kinder vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter.

    Pferde sind keine Sportgeräte:
    In Svenjas

    Weiterlesen
  • Wunderbar erzählt


    „Kamishibai – Komm und sei dabei“ Meine Einladung in das Erzähltheater! 

    Geschichten mit allen Sinnen erleben sowie eigene Bilder gestalten und präsentieren.

    Wir entdecken dabei Themen, über die wir gemeinsam wunderbar philosophieren können,

    z. B. über „Freundschaft“. Kann man mit einem Baum befreundet sein?

    Freundschaft als zentraler

    Weiterlesen